Geburtsjahr
Rückennummer
Position
Größe
Gewicht
Hobbies
Lieblingsessen     
 
Ziel
 
bisherige Vereine
 
 
Geburtsjahr
Rückennummer
Position
Größe
Gewicht
Hobbies
Lieblingsessen     
 
Ziel
 
bisherige Vereine
 
Menü   

News

FC Bienwald Kandel weiter auf der Siegerstraße und überwintert auf Platz 1 der Landesliga Ost





Quelle: Fussball.de





Derby gegen Offenbach überzeugend gewonnen



Ungefährdeter 3:0-Derbysieg gegen den FSV Offenbach! 


Gut 200 Zuschauer sahen am Sonntagabend ein eher unaufgeregtes Derby gegen den FSV Offenbach auf dem Kandler Kunstrasenplatz. In den ersten Spielminuten tasteten sich beide Teams zunächst einmal ab. Die erste nennenswerte, hochkarätige Torchance gab es erst in der 15.Minute. Renaldo Balasas scharfgetretene Flanke fand vor dem gegnerischen Tor leider keinen Abnehmer und rollte knapp am Tor vorbei.


Im weiteren Spielverlauf wurde die Partie immer hektischer. Auf beiden Seiten schlichen sich immer wieder Ungenauigkeiten und Fehler im Pass- und Stellungsspiel ein, sodass die vielen Ballverluste den Spielfluss immer wieder unterbrachen. Wie aus dem Nichts erzielte Lukas Bosch dann in der 32. Minute den 1:0-Führungstreffer. Er umlief den Torhüter und schob den Ball sicher über die Torlinie.


Nach dem Seitenwechsel erwischten die #kannlerlöwe einen glänzenden Start. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Noah Beierle auf der linken Außenbahn durch, schloss eiskalt ab und erhöhte auf so auf 2:0. Auch im weiteren Verlauf hatte der FC Bienwald die Partie zu jeder Zeit im Griff. Sie ließen nur wenige Torchancen zu und setzten in der Offensive immer wieder gefährliche Nadelstiche. Den Schlusspunkt der Partie setzte Sven Kollenda in der 88.Minute. Von der Mittellinie aus sprintete er samt Ball alleine auf den jungen Gäste-Torhüter Mika Stabel zu und schloss souverän zum 3:0-Endstand ab. (J.A.)



KUEHNASTR
"Kolle" sprintet seinen Bewachern davon und lässt dem Torwart keine Chance





A-Junioren gewinnen ersatzgeschwächt 3 : 1 gegen Friesenheim



Dem FCB gelingt mit dem zweiten Heimsieg in Folge eine weitere Überraschung im Abstiegskampf. Neben den seit Wochen zahlreichen Ausfällen, musste der FCB nun auch noch auf die beiden Abwehrspieler Marc Baumann und Luca Schmaltz verzichten. So standen in der Anfangsformation erstmals mehr B-Jugend-Spielberichtigte wie A-Jugendliche und vom Jahrgang 2004 bis 2001 war alles vertreten. Und das mit Abstand jüngste Team an diesem Spieltag, geführt von dem verbliebenen jungen 2002er A-Jugendjahrgang (Hanß, Jarczewski, Michels, Friedmann, Moulliet), „Oldie“ Mletzko und den ehrgeizigen und talentierten  Junglöwen (Werling, Denkmann, Eichenlaub, Stephany Zwillingen, Engel, Scherrer, Reiß, Weißmann) macht seine Sache spielerisch, kämpferisch und taktisch wieder sehr gut.


Die Jungs benötigten rund eine Viertelstunde um gegen die bekannt robust zu Werke gehenden Gäste ins Spiel zu finden. Aber die Abwehr unterstützt vom kompletten Mittelfeld ließ im gesamten Spiel keine ganz klare Torchance zu. Der FCB bei Balleroberung schnell nach vorne spielend erzielte in der 25 Min. nach guter Kombination über die Stationen Maxim Engel und Luca Mletzko den Führungstreffer. Tim Friedmann legte für Dennis Hanß ab, der an der Strafraumgrenze noch einen Gegner ausspielte und überlegt ins lange Eck einschoss. Auch das 2:0 noch vor der Halbzeit ein sehenswerter Treffer durch wiederum Dennis Hanß mit seinem 13. Saisontreffer, der einen perfekt lang gezogenen Freistoß von Kevin Jarczewski mit Gefühl und Wucht in die lange Ecke köpfte.


Die Gäste in der zweiten Hälfte bemüht um den Anschlusstreffer, aber ohne durchkommen gegen die vielbeinige Abwehr und das lauffreudige Mittelfeld. Der für den sich völlig verausgabten Lucien Scherrer eingewechselte Eilas Reiß erzielt mit einer Einzelleistung und toller Schusstechnik in der 79. Min. mit dem 3:0 die Vorentscheidung. Daran änderte auch der Anschlusstreffer der Friesenheimer aus gut 30 m nichts, der Torwart Yannick Werling überraschte. Der FCB festigte damit den 11. Tabellenplatz der für den Verbleib in der Landesliga ausreichen würde. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte eigentlich keiner herausgehoben werden. Aber die abgeklärte Leistung von B-Jugendspieler Sven Stephany auf der linken Abwehrseite mit gefühlt 100 % gewonnen Zweikämpfen und Pässen war schon beeindruckend. Gleiches gilt für Luca Mletzko, der als einziger 2001er im Team die Führungsrolle angenommen hat und vorbildlich lebt, imponierte wieder mit einer unglaublichen Laufleistung und Zweikampfführung. Ein Lob auch an den kurzfristig eingesprungen Schiedsrichter Kaul aus Schaidt, der die emotionsgeladene Partie mit der ein oder anderen überflüssigen Nickligkeit und Provokation sicher zu Ende führte. (VH)


Am kommenden Samstag, 30.11. um 16:00 Uhr kommt es in Jockgrim zum Derby gegen den Tabellenzweiten TSG mit seinen beiden Tormaschinen Husunu und Eßwein, die zusammen allein schon 51 Tore erzielt haben. Eigentlich keine Chance, die es vielleicht an einem perfekten Tag doch zu nutzen gilt.


 



VH
Dennis Hanß überlegt zum 1 : 0





Save the date










Nicht vergessen, letzter Hähnchenabend in 2019










A-Junioren siegen 2 : 0 gegen 1. FC Rheinpfalz 08 JFV



Überraschend schlägt der bis dahin Tabellenletzte FCB den Tabellenvierten.


Der FCB musste weiterhin auf 7 verletzte oder kranke Spieler verzichten.
Mit viel Selbstvertrauen startete der FCB wieder mit fast der gleichen Elf wie eine Woche zuvor bei der knappen Niederlage beim Tabellenführer Frankenthal. Gegen die gut gestaffelte 5er Abwehrkette um Kapitän Kevin Jarczewski mit seinen beiden Innenverteidiger Marc Baumann/Adrian Michels und den beiden Außenverteidiger Luca Schmaltz/Sven Stephany sowie der 4-er Mittelfeldkette um Organisator Lucas Eichenlaub davor, fanden die Gäste über das gesamte Spiel nur selten eine Lücke.
Die besseren Möglichkeiten in Durchgang eins hatte der FCB durch zweimal Dennis Hanß, Lucien Scherer und einen Kopfball an die Latte von Luca Mletzko.


Gegen die in den Zweikämpfen nicht zimperlichen Gäste setzte der FCB auch in Hälfte zwei sein Spiel unbeeindruckt fort und ging in der 49. Min. durch Dennis Hanß nach Zuspiel von Tim Friedmann unter großem Jubel in Führung. Nach einem Foul an Kevin Jarczewski in halblinker Position schnappte sich Tim Friedmann den Ball und traf mit einem sehenswerten Freistoß aus gut 25 m zum 2:0.


Der FCB blieb weiter konzentriert und hätte bei Konterangriffen durch Dennis Hanß und Luca Mletzko den Sack zumachen können. Kurz vor Schluss verhinderte zunächst Marc Baumann mit einem Supertackling im Strafraum und wenig später Torhüter Yannick Werling mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer. So blieb es beim 2:0 und dem verdienten ersten Heimsieg.


Am Ende großer Beifall der zahlreichen Zuschauer trotz Dauerregens für eine starke Leistung. Damit gibt der FCB die rote Laterne wieder ab und klettert auf den 11. Tabellenplatz und belegt damit den ersten Nichtabstiegsplatz. Aus einem starken Kollektiv ein Sonderlob an die drei bereits einen Tag zuvor spielenden B-Jugendlichen Lucien Scherrer, Sven und Lars Stephany.


Leider blieb nur wenig Zeit den Sieg zu genießen, da sich bereits während des Spiels und nach dem Schlusspfiff einige Gästezuschauer gegenüber dem sehr gut leitenden Schiedsrichter Hubert Hirschbrich fürchterlich daneben benahmen bis zur Androhung von Gewalt.
Nur durch das beherzte Einschreiten von Torwarttrainer Udo Stengl nach dem Spiel konnte schlimmeres verhindert werden, bevor die Polizei mit zwei Einsatzwagen die Ermittlungen aufnahm.


Am kommenden Samstag, 23.11. um 14:30 Uhr beginnt bereits die Rückrunde mit einem weiteren Heimspiel gegen den Tabellenachten VfR Friesenheim. Spielort KRP in Kandel. (VH)


 



VH
Luca Mletzko trifft leider nur die Latte





Hart erkämpfter Punkt gegen Billigheim-Ingenheim!



Trotz zahlreicher Chancen konnten die #kannlerlöwe am vergangenen Freitagabend beim Flutlicht-Derby in Ingenheim nur einen Punkt mitnehmen. 


Die erste Halbzeit startete zunächst vielversprechend: in der 8. Spielminute hatte Noah Beierle den 0:1-Führungstreffer nach einer Ecke von Pascal Hüll auf dem Kopf. Doch Torhüter Martin Herrmann vereitelte die Chance im letzten Augenblick. Bei dem darauffolgenden Eckball hatte Marc Staiger erneut die Chance den Führungstreffer per Kopf zu erzielen. Sein Kopfball verfehlte nur knapp das Gehäuse der Gastgeber. Im weiteren Spielverlauf dominierte der FC Bienwald Kandel das Spiel und kreierte Chance um Chance. In der 28.Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foulspiel im Strafraum an Noah Beierle auf den Punkt. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte der sonst so sichere Elfmeterschütze Pascal Hüll nicht. Und so blieb es beim Stand von 0:0. Auch die darauffolgenden Chancen im Minutentakt blieben ohne Torausbeute. 


In der 34.Minute waren es jedoch die Gastgeber des TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim, die ihre Chance nach einem Freistoß eiskalt nutzten. Christian Bollinger stand am langen Pfosten goldrichtig und vollstreckte aus wenigen Metern Torentfernung zum 1:0.


Auch nach dem Seitenwechsel setzten die #kannlerlöwe alles daran den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 53.Minute scheiterte Noah Beierle nach einem starken Dribbling erneut am Pfosten des gegnerischen Gehäuses. Es dauerte bis zur 68.Minute ehe Sven Kollenda die mitgereisten Fans erlöste und den 1:1-Ausgleichstreffer erzielte.Kurz darauf scheiterte der Torschütze erneut an Torhüter Martin Herrmann. Trotz einiger weiterer Torchancen auf beiden Seiten blieb es beim Stand von 1:1. Und so nimmt der FC Bienwald Kandel einen mehr als verdienten Punkt mit. 


Um das nächste Derby am kommenden Sonntag um 17:30 Uhr gegen den FSV Offenbach erfolgreicher zu gestalten, müssen die #kannlerlöwe In der kommenden Woche noch ein bisschen an der Entschlossenheit und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor arbeiten. Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Derby am nächsten Wochenende! (J.A.)


 


 


 



KUEHNASTR
Großer Jubel als Kolle den Ausgleich schoß





1. Mannschaft verliert in Altleiningen 4 : 2 (und auch die Tabellenführung)



Serie gerissen!, 4:2-Niederlage in Altleiningen!
Am letzten Spieltag der Hinrunde ist die Siegesserie der #kannlerlöwe erneut gerissen.
Zunächst erwischte der FC Bienwald wieder einen super Start in die Partie. Bereits in der 5.Minute erzielte Noah Beierle den 0:1-Führungstreffer. Er nutzte die erste Torchance der Partie und vollstreckte eiskalt zum 0:1.
Doch die Gastgeber aus Altleiningen glichen kurz darauf in der 14.Minute durch Yannick Krist nach einer scharf getretenen Flanke zum 1:1 aus. Danach sahen die mitgereisten Zuschauer bei kalten Temperaturen eine ausgeglichene Partie mit vielen Fehlern und Ungenauigkeiten im Passspiel auf beiden Seiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Altleiningens Top-Torschütze Luca Pompeo die Gastgeber mit 2:1 in Führung.
Nach dem Seitenwechsel erzielte Noah Beierle den 2:2-Ausgleichstreffer für die #kannlerlöwe in der 47.Minute. Kurz darauf: Strecksekunde beim FC Bienwald Kandel! Torhüter Patrick Aust musste mit Kreislaufproblemen vom Platz geführt werden. Der junge Valentin Streb, der Patrick Aust bereits letzte Woche beim Derby gegen den SV Büchelberg vertrat, stand daraufhin wieder zwischen den Pfosten.
In der 60.Minute nutzte Luca Pompeo wieder seine Chance und erzielte mit einem herrlichen Schuss von der Strafraumgrenze den 3:2-Führungstreffer für den TuS Altleiningen. Bereits fünf Minuten später war es abermals Luca Pompeo, der auf 4:2 erhöhte. Das Spiel verlor im weiteren Spielverlauf nach und nach seinen Fluss. Nicht zuletzt durch inkonsequente und fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen wirkte die Partie streckenweise sehr zerfahren. Auf beiden Seiten schlichen sich immer wieder unnötige Ballverluste und zahlreiche Foulspiele ein.


Am Spielstand änderten auch die 6 Minuten Nachspielzeit nichts mehr. Es blieb beim Stand von 4:2. Trotz der Niederlage im letzten Spiel der Hinrunde kann der FC Bienwald Kandel auf eine überragende Hinrunde zurückblicken: Auf Tabellenplatz Zwei beendet der FC Bienwald Kandel eine starke Spielzeit mit 30 Punkten und einem Torverhältnis von 41:26 Toren. (J.A.)



KUEHNASTR
0 : 1 durch Noah Beierle





Bericht von der Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Führungskreises



Am 26.10.2019 fand im Clubhaus Minderslachen die satzungsgemäße Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Das Führungskreismitglied mit dem Geschäftsbereich Wirtschaft (FK Wirtschaft) Annette Jung eröffnete - nach Feststellung der form- und fristgerechten Einladungen - vor 50 stimmberechtigten
Mitgliedern die beschlussfähige Versammlung. Nach dem Totengedenken wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt:
25 Jahre Bronze: Thorsten Dries, Ursula Frech, Margit Kuntz
30 Jahre Silber: Edgar Gundermann, Erich Kuntz, Konrad Weissbarth
40 Jahre Gold: Dieter Roth, Klaus Werle
Die Tagesordnung wurde per Akklamation angenommen.
Annette Jung berichtete - nach den Rücktritten des Sprechers des Führungskreis und dessen Stellvertreter in Vertretung über die Arbeit des FK und die Entwicklung des Vereines. Michael Pahle (FK Sport) berichtete u.a. von dem unglücklichen Abstieg als 13. mit 43 Punkten(!) im Mai 2018 aus der Verbandsliga Südwest. Nachdem etliche Spieler den Verein verließen musste ein Neuaufbau gemacht werden. Hier galt der Dank Marco Weißgerber und seinem Team, dem es gelang, den prognostizierten Fall eines erneuten Abstieges abzufangen und die Klasse zu halten. Die positive Entwicklung der 1.Mannschaft in der Landesliga Ost und nach der Neugründung einer 2.Mannschaft - 2019 gelang unter der Leitung von Sebastian Götz und seinem Team der Aufstieg in die C-Klasse Südpfalz Ost - sorgen für einen Aufwärtstrend. Da Reinhold Volkmann (FK Jugend) kurzfristig verhindert war gab Volker Hanß ein kurzes Statement über die positive Entwicklung der B- und A Junioren (Jung Löwen). So konnten beide erfolgreich die Saison 2018/2019 beenden. Die B-Junioren verzichteten auf das Aufstiegsrecht in die Landesliga, das aber die A-Junioren annahmen. Der Kader besteht ausschließlich aus dem jungen Jahrgang, was auch im Hinblick auf die nächste Runde uns optimistisch in die Zukunft schauen lässt. Thorsten Kern (FK Finanzen) legte anschaulich den Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2018 dar. Die Kasse wurde im Zeitraum von Erich Kuntz und Roland Kopf geprüft. Die Prüfung ergab keine Beanstandungen. Thorsten Kern wurde eine akribische Buchführung attestiert und mit viel Beifall bedacht.
Im Punkt Aussprache und Berichte meldete sich Ludwig Pfanger (ex FK Infrastruktur) und stellte seine Beweggründe für seinen Rücktritt anschaulich dar. Hierzu hatte auch Andreas Wojnar noch einige Anmerkungen, was Klaus Klöffer (FK Marketing) dazu veranlasste die Vereinsfusion „nicht
erneut auf den Prüfstand zu stellen“.
Dem Führungskreis wurde nach der Aussprache die Entlastung durch Erich Kuntz erteilt.
Zum Wahlleiter wurde Volker Hanß bestimmt. Nach der Bekanntgabe des Wahlprocederes wurde die Wahl offen und per Handzeichen durchgeführt. Bei den einzelnen Zählungen wurde er hierbei von den A-Junioren David Denkmann und Denis Hanß unterstützt.
Die Wahlvorschläge für den Führungskreis (FK) wurden von Volker Hanß vorgelesen und einzeln zur Abstimmung gebracht. Gegenvorschläge wurden keine eingebracht.
Ergebnis von 50 stimmberechtigten Mitgliedern:
Sprecher des Führungskreises: Christian Burgstahler
Stellvertretender Sprecher des Führungskreises: Michael Staiger
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Sport: Michael Pahle
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Jugend: Sebastian Glaser
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Wirtschaft: Tanja Pahle
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Infrastruktur: Edgar Keppel
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Marketing und Sponsoring: Klaus Klöffer
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Verwaltung: Michael Staiger
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Finanzen: Annette Jung
Im Anschluss an die Wahl des Führungskreise wurden die Wahl für den allgemeinen Vereinsausschuss vorgenommen. Die Wahlliste mit den Kandidaten wurde verlesen und nach Zustimmung der Versammlung als einheitliche Liste ohne Gegenkandidaten zur Abstimmung gebracht.
Gewählt wurden:
Yanik Wagner, Kai Wojnar, Philipp Hey, Peter Kowalski, Martin Pahle, Martin Seubel, Michael Hirsch, Yannick Kindler, Marc Staiger, David Wagner, Patrick Zeiner, Jaqueline Adel, Philipp Lausterer, Horst Klöffer
Als Kassenprüfer bestätigt wurden Roland Kopf und Erich Kuntz.
Die Leitung der weiteren Versammlung wurde an Annette Jung übertragen. Sie bedankte sich bei Volker Hanß und seinen Wahlhelfern für den reibungslosen Ablauf der Neuwahlen.
Zum Abschluss gab es noch einige Wortmeldungen. So berichtete Manuel Memmert (Spielführer AH) kurz und bündig über die Aktivitäten der AH-Spielgemeinschaft mit Rülzheim. Heinz Wojnar (Freizeitgruppe Sport) spricht in deren Namen „... Dank und Lob an den Verein, den Führungskreis und die 1.Mannschaft aus und gab einen Überblick über die Aktivitäten der Gruppe. Er wünscht sich auch mehr Präsenz in der Stadionzeitschrift. Hierzu bot Rüdiger Kühnast (Redaktion Stadion-Zeitung) seine volle Unterstützung an. Sieghart „Siggi“ Fulde wünscht sich mehr Beteiligung am „Essen-Fond“ für die 1.Mannschaft. Hier sind neue Gönner herzlich willkommen. Der Gymnastikgruppe der Frauen unter der Leitung von Angela Pahle wurde für ihre über 4 Jahrzehnte langen Treue zum Verein Lob und Anerkennung ausgesprochen. Nicht weniger lang ist Gertrud Satter Mitglied dieser Gruppe und ist seit vielen, vielen Jahren für die Trikot pflege zuständig – herzlichen Dank.
In einer kurzen Ansprache bedankte sich Christian Burgstahler bei Volker Hanß, seinen Wahlhelfern, bei allen die im Hintergrund wie die Heinzelmännchen wirken und arbeiten sowie bei dem „alten“ Führungskreis für die „erbrachte Leistung in turbulenten Zeiten“.
Sportlich ist die Entwicklung der aktiven Mannschaften hervor zu heben, „... verbunden mit einer ambitionierten, aber auch realistischen Zielsetzung für die Zukunft. Die Förderung der Jugend ist für mich eine Herzensangelegenheit.
Der Verein und die Gemeinschaft sollen wieder stärker gelebt und nach außen Geschlossenheit signalisiert werden“. (stg)
gez. Christian Burgstahler



ms





Bienwaldderby entscheidet FC Bienwald Kandel souverän für sich



…wer hätte das gedacht?! Der FC Bienwald Kandel besiegt die Nachbarn des SV Büchelberg im Bienwald-Derby mit einem furiosen 5:1 und erobert so die Tabellenführung zurück.


Die #kannlerlöwe erwischten einen guten Start in die Partie. Bereits in der 10.Spielminute erzielte Yannik Berdel den 1:0-Führungstreffer.


Nach einem Eckstoß von Pascal Hüll prallte sein Kopfball an der Querlatte ab, kam hinter der Torlinie auf und sprang wieder aus dem Tor. Doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Tor!


Die Gäste aus Büchelberg konterten bereits wenig später in der 17.Minute. Christian Ligingers erzielte mit einem Flachschuss den 1:1-Ausgleichstreffer. In der 29.Minute verwandelte Pascal Hüll einen Strafstoß souverän und stellte damit die Führung wieder her. Zuvor konnte Renaldo Balasa im Strafraum des SV Büchelberg nur mit unfairen Mitteln vom Ball getrennt werden. 


Nach dem Seitenwechsel kamen die #kannlerlöwe besser aus Kabine und so verlagerten sich die Spielanteile auf die Seite des FC Bienwald. Es dauerte jedoch bis zur 57.Minute ehe Noah Beierle mit einem Schuss aus der Drehung den Ball im langen Eck unterbrachte. 


In der 70.Spielminute hatte der Büchelberger Hasan Coskun die Möglichkeit den 3:2-Anchlusstreffer zu erzielen. Doch er scheiterte gleich zwei Mal an der Querlatte. Kurz darauf hatte Kevin Apfel wieder eine gute Kopfball-Chance. Doch wie es im Fussball nun so oft ist: Wenn man seine Chancen vorne nicht nutzt, bekommt man hinten die Tore. Und so war es auch. Lukas Bosch marschierte in der 75.Minute quer über den Platz, ließ mehrere Büchelberger hinter sich und schloss exzellent um 4:1 ab.


Aufgrund des einsetzenden Platzregens machten sich viele der 750 Zuschauer  auf den Heimweg. Sie verpassten dadurch jedoch den Treffer zum 5:1-Endstand in der 85.Minute. Der Büchelberger Torhüter Julius Höpfner bekam den strammen Schuss von Renaldo Balasa nicht richtig zu fassen und so landete der Ball hinter der Linie. 


Unter dem Strich geht der 5:1-Sieg auch in der Höhe in Ordnung. Insbesondere in der zweiten Hälfte zeigte der FC Bienwald dem SV Büchelberg die Grenzen auf und machte mit einer geschlossenen, kämpferischen Mannschaftsleistung klar wer der Herr im Bienwald ist. (J.A.)



KUEHNASTR
1 : 0 durch Yannik Berdel (am Boden), bejubelt von seinen Mitspielern





Baseball Cap mit FCB Logo eingetroffen



Preise: Baseball Cap 15 €/Stück


Fanschal:                12 €/Stück


erhältlich bei Heimspielen im Stadion



Klaus Klöffer





Eintrittspreise 1. Mannschaft Landesliga Saison 2019/20










Eintrittspreise 2. Mannschaft C-Klasse Saison 2019/20