Geburtsjahr
Rückennummer
Position
Größe
Gewicht
Hobbies
Lieblingsessen     
 
Ziel
 
bisherige Vereine
 
 
Geburtsjahr
Rückennummer
Position
Größe
Gewicht
Hobbies
Lieblingsessen     
 
Ziel
 
bisherige Vereine
 
Menü   

News

Spielabsage A-Junioren gegen FC Arminia Ludwigshafen am 09.03.2020 um 19:00 Uhr



Da für einige Spieler, nach einem Skiurlaub in Südtirol, häusliche Quaratäne angeordnet wurde, wurde das Spiel abgesagt.


Ein Wiederholungstermin steht noch nicht fest.








Schwer erkämpfter Sieg gegen starke Gimbsheimer



Kannler Löwe setzen Siegesserie in 2020 fort!


Mit 9 Siegen aus 10 Spielen auf dem heimischen Kunstrasenplatz verabschiedeten sich die #kannlerlöwe im letzten Jahr in die wohlverdiente Winterpause. Nach einer tollen Winter-Vorbereitung setzen sie die beeindruckende Siegesserie am Sonntagabend gegen den SV Gimbsheim mit einem 3:2-Sieg auch im Jahr 2020 fort. Bereits nach 8 Minuten erzielte Renaldo Balasa den 1:0-Führungstreffer für den FC Bienwald Kandel aus kurzer Distanz. Zuvor ging der Kopfball von Stürmer Noah Beierle nach einer tollen Vorbereitung von Lukas Seringer über die rechte Seite nur an den Pfosten. Doch Renaldo Balasa stand goldrichtig und schob das Leder über die Torlinie. Nur kurze Zeit später folgte die Antwort der Gäste: Sebastian Schulz erzielte den Ausgleichstreffer nach einem Eckstoß in der 11.Spielminute.


Im weiteren Spielverlauf erspielte sich der FC Bienwald weiter Torchance um Torchance. Doch es dauerte bis zur 32.Minute ehe Lukas Bosch im Nachschuss aus gut 11 Metern den Ball im gegnerischen Tor versenkte. Vor dem Seitenwechsel hatte der FC Bienwald noch einmal die Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen. Zunächst rettete der Pfosten nach einem schönen Eckstoß von Pascal Hüll. Wenige Augenblicke später wurde der Kopfball von Yanik Wagner im allerletzten Moment von der Torlinie gekratzt.


Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer weiter eine muntere Partie, bei der es ordentlich zur Sache ging aber auch viele Torchancen herausgespielt wurden. Doch zunächst haperte es am Torschluss und blieb es lange Zeit beim Halbzeitstand von 2:1.


In der 67.Minute musste der Gimbsheimer Adriano Fragomeli mit gelb-rot denn Platz verlassen, nachdem er Torhüter Patrick Aust im 16-Meterraum gefoult hatte.


Die Zuschauer, die aufgrund des einsetzenden Regens ab der 80.Minute nach Hause gingen, verpassten noch zwei weitere Treffer. Pascal Hüll erhöhte in der 86.Minute auf 3:1 – doch wenig später stellte Nico Marquardt vom SV Gimbsheim den Spielstand wieder her und erzielte den Anschlusstreffer zum 3:2 Endstand. (J.A.)



KUEHNASTR
Lucas Bosch dreht nach seinem Treffer zum 2 : 1 ab.





Metallbau Tapper sponsert Ersatzbänke für den Kunstrasenplatz in Kandel



Anfang Februar wurde am Kunstrasenplatz für den FC Bienwald Kandel zwei Ersatzbänke an der Ostseite montiert.


Gesponsort wurden diese von der Firma Metallbau Tapper aus Wörth, bei dem sich der FC Bienwald Kandel recht herzlichst bedankt.


Ein zusätzliches Dankeschön auch an unsere Helfer Gerhard Lankow, Waldi Degitz und Michael Pahle für die Montage der Ersatzbänke unter der fachmännischen Leitung des Sponsors Jürgen Tapper.


Toll das nach mehrmaligem Anlauf das langersehnte Projekt endlich umgesetzt wurde und wir bei unseren Heimspielen ab sofort im Trockenem sitzen.


 Ganz nach unserem Vereinsmotto:


,,gemeinsam sind wir löwenstark“!


(KK, MP)



Rüdiger Kühnast
Die Macher! (es fehlt Gerhatd Lankow)





E-Junioren im Trainingslager in Edenkoben



E-Jugend bereitete sich im Trainingslager auf Rückrunde vor


 Das Team hat sich für die Rückrunde in der Kreisliga einiges vorgenommen, daher wurde sofort nach einer kurzen Weihnachtspause wieder trainiert. Die Vorbereitung lief auf Anhieb gut und sollte von einem Aufenthalt in der Sportschule des Südwestdeutschen Fußballverbandes gekrönt werden.


Insgesamt 14 Spieler aus unserer E1 und E2 sowie 4 Trainer machten sich am Freitag, 31.01.20, mit den Jugendbussen des Vereins auf den Weg zum Fußballverband in Edenkoben.


Die Zimmer waren schnell bezogen und es gab direkt leckeres Abendessen. Als einzige Sportgruppe an diesem Wochenende standen uns die Einrichtungen uneingeschränkt zur Verfügung, also ging es direkt nach dem Abendessen in die großzügige Sporthalle zum Bolzen. Zum Abschluss des Abends vergnügten wir uns bei Billard, Darts, Tischkicker und Tischtennis. Das Angebot der Sportschule lässt diesbezüglich wirklich keine Wünsche offen.


Den Samstag morgen verbrachten wir – gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück - mit einer ausgedehnten Trainingseinheit in kleinen Gruppen. Nach dem Mittagessen und etwas Freizeit durften wir Andreas Hölscher begrüßen, seinerseits DFB-Stützpunktkoordinator und u.a. Co-Trainer der deutschen U15-Nationalmannschaft. Wir konnten Andreas für eine spitzenmäßige Trainingseinheit am diesem Nachmittag gewinnen und bei dieser durfte auch das Trainerteam des FC Bienwald einiges an Anregungen mitnehmen. Unsere Jungs waren super motiviert und haben sich von ihrer besten Seite gezeigt.


Direkt im Anschluss ging es in das hauseigene Hallenbad, wo wie Truppe nochmal richtig aufdrehte während unser erfahrener Saunameister Tim die Schwitzkammer für interessierte Teammitglieder zum Aufguss vorbereitete.


Sichtlich erschöpft ging es zum Abendessen, um dann den Abend im Bistro beim Schauen der Bundesligaspiele ausklingen zu lassen.


Logischerweise fiel es allen entsprechend schwerer, am Sonntagmorgen aus den Betten zu kommen. Nach dem Frühstück mussten wir schon wieder packen und uns auf die Heimreise vorbereiten. Vorher sollte uns aber die D-2 Jugend des SV Edenkoben besuchen, um das Trainingslager mit einem schönen Testspiel ausklingen zu lassen. Diese waren zwar physisch überlegen, aber unser Team machte dies durch cleveres Zusammenspiel wett und belohnte sich am Ende in einer fairen Begegnung mit einem deutlichen Sieg.


Zum Abschluss verwöhnte uns das Küchenteam mit einem weiteren tollen Mittagessen und wir traten anschließend die Heimreise nach Kandel an. Zusammenfassend kann man sagen, dass wir eine großartige Zeit hatten, die viel zu schnell vorbei war. Die Mannschaft hatte riesigen Spaß und hat den Verein vorbildlich repräsentiert – das sollte die Teams des FC Bienwald auch zukünftig zu gern gesehenen Gästen in Edenkoben machen. (PH)



Phil Hey





Spiel gedreht! #Kannlerlöwe überwintern auf der EINS!



Das letzte Spiel des Jahres 2019 auf dem Kandler Kunstrasenplatz fand am vergangenen Samstag gegen SG RWO Alzey statt. In der ersten Halbzeit lief beim FC Bienwald nicht viel zusammen. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Doch die Gäste aus Alzey nutzten eine Unachtsamkeit im Kandler Abwehrverbund in der 21.Minute aus und erzielten das 0:1. Matthias Cynon erzielte den Führungstreffer für die Gäste per Kopf, nachdem sie sich auf der rechten Außenbahn gut durchsetzten.


Die einzige nennenswerte Torchance für die #kannlerlöwe hatte Pascal Hüll per Freistoß in der 31.Minute. Torhüter Eric Mattern hielt mit einer starken Parade die 0:1 Führung für die Gäste fest. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste dann sogar durch Pascal Mohr noch auf 0:2 erhöhen. Nach und nach fand der FC Bienwald immer besser in die Partie und nahm das Heft immer mehr in die Hand. Den Anschlusstreffer erzielte Lukas Seringer, nachdem er sich  das Leder im Mittelfeld erkämpft hatte, in der 71.Minute mit einem sehenswerten Linksschuss von der Strafraumkante ins obere Toreck.


In der 80.Spielminute sah der Alzeyer Simon Bumb die Ampelkarte. Direkt danach erzielte Renaldo Balasa das 2:2 mit einem sehenswerten Direktschuss aus der Drehung im Strafraum. Eine weitere Minute später erzielte Pascal Hüll wieder einmal mit einem seiner berühmt-berüchtigten direkt verwandelten Freistöße den 3:2 Siegtreffer. Mit einem wahnsinnigen Siegeswillen erkämpften sich die #kannlerlöwe innerhalb von 10 Minuten die verloren geglaubten drei Punkte auf dem heimischen Kunstrasenplatz zurück! 


Somit steht der FC Bienwald Kandel nun nach dem letzten Spiel des Jahres 2019 mit 40 Punkten aus 18 Spielen und einem sagenhafen Torverhältnis von 51:29 an der Tabellenspitze der Landesliga Ost! Und verabschiedet sich in die wohlverdiente Winterpause. (J.A.)



KUEHNASTR
Traumfreistoß von Pascal Hüll





FC Bienwald E1 gewinnt Herxheimer Alois Adam Hallenturnier nach 9-Meter Krimi!



Die Hinrunde unserer E1 in der Kreisliga blieb hinter den Erwartungen zurück. Unser Ziel, in den Top 5 zu überwintern, konnten wir nicht erreichen und stattdessen mussten wir uns nach recht holprigen Spielen mit Platz 8 begnügen. Es lag nicht immer an der Überlegenheit der Gegner, sondern regelmäßig an mangelnder Motivation und fehlendem Kampfgeist unsererseits. Vor diesem Hintergrund traten wir am Samstag, 07.12.2019, zum Alois Adam Hallenturnier an.


Es wurden die Erst- und Zweitplatzierten in zwei Gruppen zu je 5 Mannschaften ausgespielt, diese sollten dann im Anschluss die Finalbegegnungen bestreiten. Unsere bekannte Schwäche, den Beginn der Spiele zu verschlafen, wurde uns direkt in der ersten Begegnung gegen Mutterstadt zum Verhängnis. Nach 4 Minuten lagen wir 3:0 hinten. Jetzt waren wir zwar wach und die Mannschaft drehte plötzlich voll auf, aber es reichte nicht über ein 3:2 hinaus – Start versemmelt!


Die Spieler waren sichtlich frustriert und das Trainerteam bereitete sich innerlich auf eine frühe Heimreise vor. Aber wir sollten des Besseren belehrt werden. Zunächst hatten wir eine lange Spielpause, die unsere Jungs zur Stärkung mit Currywurst nutzten. Wer weiß, was in der Soße drin war, aber die folgenden drei Spiele gegen SV Rülzheim (2:1), FSV Offenbach (2:0) und SG Rohrbach/Impflingen (4:0) waren von Spielfreude und Kampfwille geprägt – die Mannschaft war wie ausgewechselt. Alex Sercut, Luca Kraft und Tayo Engel machten vorne die Tore während Arlind Krasnigi, Felix Hey, Mika Hartmeyer und Norik Azemi das Mittelfeld und Abwehrbollwerk vor unserem Schlussmann Raphael Geus bildeten. Punktgleich mit Rülzheim, aber mit einem um ein Tor besseren Torverhältnis, sollten wir nun im großen Finale gegen die SG Limburgerhof antreten, ihrerseits Drittplatzierte der Kreisliga Südwest. Diese hatte die Gruppe A klar dominiert und fiel durch großgewachsene und technisch sehr starke Spieler auf. Wir mussten also in erster Linie sehr diszipliniert verteidigen, um nicht gleich in Rückstand zu geraten. Wir erwischten einen Traumstart! Noch in der ersten Minute setzte sich Azemi aus dem Mittelfeld durch und zog beherzt auf das gegnerische Tor ab. Ein Verteidiger der SG kam noch an den Ball, lenkte diesen aber ins eigene Tor. Nun hieß es, den Laden hinten dicht zu halten. Krasnigi und Hey waren immer am Mann und stellten sicher, dass die Gegner über ihr starkes Kombinationsspiel nicht zum Zug kamen während Geus die Distanzschüsse auf sein Tor sicher halten konnte. Vorne bewährte sich die Aufstellung um Kraft und Engel mit sicherem Passspiel. Azemi war überall und suchte die Zweikämpfe. Einmal etwas zu hart, was sofort mit einer gelben Karte geahndet wurde. Trotzdem ließen wir uns immer weiter in die eigene Hälfte drängen, Limburgerhof wollte unbedingt den Ausgleich und machte gehörig Druck. Diesem sollten wir nicht bis zum Ende standhalten. In der letzten Minute konnte sich die SG außen durchsetzen und den Ball gezielt vor unser Tor bringen, deren Angreifer kam frei vor unserem Tormann zum Abschluss und glich zum 1:1 aus. Schlusspfiff! Nun hieß es, die Entscheidung im 9-Meter-Schießen herbeizuführen - und diese war an Spannung nicht zu überbieten. Der FC Bienwald durfte beginnen und es traten Azemi, Engel und Hey als Schützen an. Die erste Runde brachte keine Entscheidung, jeder Schuss beider Teams landete im Netz. Also ging es in die zweite Runde. Alle Kandler Schützen verwandelten wieder sicher und es lag nun an der SG Limburgerhof, den letzten Treffer zu erzielen. Krasnigi deutete unserem Tormann Geus die linke Ecke an, also warf er sich genau dort hin. Und es sollte die richtige Ecke sein. Geus konnte den Ball abwehren und sicherte damit den Turniersieg. Unsere Mannschaft flippte regelrecht aus und feierte unseren Torhüter ausgelassen. Während der Endrunde hatte man immer wieder die bereitstehenden Pokale im Blick und nun war es endlich soweit. Die Mannschaft des FC Bienwald durfte gemeinsam den Siegerpokal in die Höhe strecken. Tolle Leistung, der zweite Hallenturniersieg in Folge und ein gelungener Abschluss vor der Weihnachtspause.



Witali Engel
Glückliche Turniersieger





Bericht von der Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Führungskreises



Am 26.10.2019 fand im Clubhaus Minderslachen die satzungsgemäße Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Das Führungskreismitglied mit dem Geschäftsbereich Wirtschaft (FK Wirtschaft) Annette Jung eröffnete - nach Feststellung der form- und fristgerechten Einladungen - vor 50 stimmberechtigten
Mitgliedern die beschlussfähige Versammlung. Nach dem Totengedenken wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt:
25 Jahre Bronze: Thorsten Dries, Ursula Frech, Margit Kuntz
30 Jahre Silber: Edgar Gundermann, Erich Kuntz, Konrad Weissbarth
40 Jahre Gold: Dieter Roth, Klaus Werle
Die Tagesordnung wurde per Akklamation angenommen.
Annette Jung berichtete - nach den Rücktritten des Sprechers des Führungskreis und dessen Stellvertreter in Vertretung über die Arbeit des FK und die Entwicklung des Vereines. Michael Pahle (FK Sport) berichtete u.a. von dem unglücklichen Abstieg als 13. mit 43 Punkten(!) im Mai 2018 aus der Verbandsliga Südwest. Nachdem etliche Spieler den Verein verließen musste ein Neuaufbau gemacht werden. Hier galt der Dank Marco Weißgerber und seinem Team, dem es gelang, den prognostizierten Fall eines erneuten Abstieges abzufangen und die Klasse zu halten. Die positive Entwicklung der 1.Mannschaft in der Landesliga Ost und nach der Neugründung einer 2.Mannschaft - 2019 gelang unter der Leitung von Sebastian Götz und seinem Team der Aufstieg in die C-Klasse Südpfalz Ost - sorgen für einen Aufwärtstrend. Da Reinhold Volkmann (FK Jugend) kurzfristig verhindert war gab Volker Hanß ein kurzes Statement über die positive Entwicklung der B- und A Junioren (Jung Löwen). So konnten beide erfolgreich die Saison 2018/2019 beenden. Die B-Junioren verzichteten auf das Aufstiegsrecht in die Landesliga, das aber die A-Junioren annahmen. Der Kader besteht ausschließlich aus dem jungen Jahrgang, was auch im Hinblick auf die nächste Runde uns optimistisch in die Zukunft schauen lässt. Thorsten Kern (FK Finanzen) legte anschaulich den Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2018 dar. Die Kasse wurde im Zeitraum von Erich Kuntz und Roland Kopf geprüft. Die Prüfung ergab keine Beanstandungen. Thorsten Kern wurde eine akribische Buchführung attestiert und mit viel Beifall bedacht.
Im Punkt Aussprache und Berichte meldete sich Ludwig Pfanger (ex FK Infrastruktur) und stellte seine Beweggründe für seinen Rücktritt anschaulich dar. Hierzu hatte auch Andreas Wojnar noch einige Anmerkungen, was Klaus Klöffer (FK Marketing) dazu veranlasste die Vereinsfusion „nicht
erneut auf den Prüfstand zu stellen“.
Dem Führungskreis wurde nach der Aussprache die Entlastung durch Erich Kuntz erteilt.
Zum Wahlleiter wurde Volker Hanß bestimmt. Nach der Bekanntgabe des Wahlprocederes wurde die Wahl offen und per Handzeichen durchgeführt. Bei den einzelnen Zählungen wurde er hierbei von den A-Junioren David Denkmann und Denis Hanß unterstützt.
Die Wahlvorschläge für den Führungskreis (FK) wurden von Volker Hanß vorgelesen und einzeln zur Abstimmung gebracht. Gegenvorschläge wurden keine eingebracht.
Ergebnis von 50 stimmberechtigten Mitgliedern:
Sprecher des Führungskreises: Christian Burgstahler
Stellvertretender Sprecher des Führungskreises: Michael Staiger
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Sport: Michael Pahle
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Jugend: Sebastian Glaser
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Wirtschaft: Tanja Pahle
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Infrastruktur: Edgar Keppel
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Marketing und Sponsoring: Klaus Klöffer
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Verwaltung: Michael Staiger
Führungskreismitglied Geschäftsbereich Finanzen: Annette Jung
Im Anschluss an die Wahl des Führungskreise wurden die Wahl für den allgemeinen Vereinsausschuss vorgenommen. Die Wahlliste mit den Kandidaten wurde verlesen und nach Zustimmung der Versammlung als einheitliche Liste ohne Gegenkandidaten zur Abstimmung gebracht.
Gewählt wurden:
Yanik Wagner, Kai Wojnar, Philipp Hey, Peter Kowalski, Martin Pahle, Martin Seubel, Michael Hirsch, Yannick Kindler, Marc Staiger, David Wagner, Patrick Zeiner, Jaqueline Adel, Philipp Lausterer, Horst Klöffer
Als Kassenprüfer bestätigt wurden Roland Kopf und Erich Kuntz.
Die Leitung der weiteren Versammlung wurde an Annette Jung übertragen. Sie bedankte sich bei Volker Hanß und seinen Wahlhelfern für den reibungslosen Ablauf der Neuwahlen.
Zum Abschluss gab es noch einige Wortmeldungen. So berichtete Manuel Memmert (Spielführer AH) kurz und bündig über die Aktivitäten der AH-Spielgemeinschaft mit Rülzheim. Heinz Wojnar (Freizeitgruppe Sport) spricht in deren Namen „... Dank und Lob an den Verein, den Führungskreis und die 1.Mannschaft aus und gab einen Überblick über die Aktivitäten der Gruppe. Er wünscht sich auch mehr Präsenz in der Stadionzeitschrift. Hierzu bot Rüdiger Kühnast (Redaktion Stadion-Zeitung) seine volle Unterstützung an. Sieghart „Siggi“ Fulde wünscht sich mehr Beteiligung am „Essen-Fond“ für die 1.Mannschaft. Hier sind neue Gönner herzlich willkommen. Der Gymnastikgruppe der Frauen unter der Leitung von Angela Pahle wurde für ihre über 4 Jahrzehnte langen Treue zum Verein Lob und Anerkennung ausgesprochen. Nicht weniger lang ist Gertrud Satter Mitglied dieser Gruppe und ist seit vielen, vielen Jahren für die Trikot pflege zuständig – herzlichen Dank.
In einer kurzen Ansprache bedankte sich Christian Burgstahler bei Volker Hanß, seinen Wahlhelfern, bei allen die im Hintergrund wie die Heinzelmännchen wirken und arbeiten sowie bei dem „alten“ Führungskreis für die „erbrachte Leistung in turbulenten Zeiten“.
Sportlich ist die Entwicklung der aktiven Mannschaften hervor zu heben, „... verbunden mit einer ambitionierten, aber auch realistischen Zielsetzung für die Zukunft. Die Förderung der Jugend ist für mich eine Herzensangelegenheit.
Der Verein und die Gemeinschaft sollen wieder stärker gelebt und nach außen Geschlossenheit signalisiert werden“. (stg)
gez. Christian Burgstahler



ms





Baseball Cap mit FCB Logo eingetroffen



Preise: Baseball Cap 15 €/Stück


Fanschal:                12 €/Stück


erhältlich bei Heimspielen im Stadion



Klaus Klöffer





Eintrittspreise 1. Mannschaft Landesliga Saison 2019/20










Eintrittspreise 2. Mannschaft C-Klasse Saison 2019/20